Keltendorf am Stoanabichl

Uttendorf ist als archäologischer Fundpunkt von ĂĽberregionaler Bedeutung. Nur hier sind an einem Ort alle Bereiche einer vorgeschichtlichen Lebensweise vorzufinden: Siedlung, Gräberfeld, Bergbau und Handelswege. 

Das Keltendorf liegt auf rund 1000 m Seehöhe auf einer natürlich geschützten Kuppe. Neben der Schutzlage und der ausgezeichneten Fernsicht in den Ober- und Mitterpinzgau war auch die unmittelbare Nähe des Baches zur Wasserversorgung für die Wahl des Siedlungsortes ausschlaggebend.

2001 wurde mit dem Nachbau des Keltendorfes begonnen. Bisher konnten das Wohnhaus, das Webhaus, der Vorratsspeicher, eine VerhĂĽttungsstätte fĂĽr Kupfer und Eisen und die Töpferei mit einem Brennofen rekonstruiert werden. Im Jahr 2023 wurde das Keltendorf um einen Spähturm erweitert.

Keltendorf  | © TVB Uttendorf
Keltendorf  | © D.Innerhofer

Die Kelten in Uttendorf

Es war mehr Zufall, als im Zuge der Neuverlegung der Ortswasserleitung von Uttendorf im April 1962 im Bereich Untersteinfeld ein groĂźes archäologisches Gräberfeld aus der Hallstattzeit (750 - 600 v. Chr.) entdeckt wurde.

Bald darauf gelang die Lokalisierung einer prähistorischen Siedlung am Stoanabichl. Die Siedlung wurde bereits in der FrĂĽhbronzezeit (1800 v. Chr.) begrĂĽndet und war ab der Urnenfelderzeit (9. Jh. v. Chr.) bis in die Spätantike (4./5. Jh. n. Chr.) durchgehend bewohnt. Dies belegen Funde, die im Zuge archäologischer Grabungen freigelgt wurden.

Die damaligen Bewohner lebten vom Kupferbergbau auf der Viertalalm (1.600 m Seehöhe). Der Tauschhandel mit diesem begehrten Rohstoff fĂĽhrte, wie Funde zeigen, zu Kontakten mit weit entfernten Regionen, wie Oberitalien, Slowenien, nördliches Alpenvorland.


Keltischer Baumkreis im Keltendorf Uttendorf | © SLT-Reportage-Uttendorf-Michael-Groessinger

Ă–ffnungszeiten von 1. Mai bis 31. Oktober

Dienstag bis Freitag & Sonntag
jeweils von 11.00 Uhr bis 15.00 Uhr -

sowie auf Anfrage!

Termine auĂźerhalb der regulären Ă–ffnungszeiten sind nach telefonischer Vereinbarung unter +43 660 622 99 57 (Ferdinand Cenger) möglich. 


Eintrittspreise
Erwachsene € 8,00 
Kinder € 4,00
Mit Gästekarte - Erwachsene € 7,00
Mit Gästekarte - Kinder € 3,50
Einheimische & Gäste mit Uttendorfer Gästekarte - Erwachsene € 4,00
Einheimische & Gäste mit Uttendorfer Gästekarte - Kinder € 2,00
Mit der SalzburgerLand Card & Nationalpark Sommercard kostenlos

 


Keltendorf Stoanabichl | © Franz Reifmüller
Geschichte bewegt ...

Im Keltendorf wird die Arbeits- und Lebensweise der prähistorischen BewohnerInnen auf anschauliche Weise  demonstriert. 

Wenn Sie mehr ĂĽber die Geschichte des Keltendorfs Stoanabichl und die Lebensweise der Kelten, deren Bräuche, Rituale und Mythologie erfahren möchten, dann lassen Sie sich bei unseren FĂĽhrungen mittels zweisprachigem Audioguide in die Welt der Kelten entfĂĽhren! FĂĽr Fragen steht Ihnen Ferdinand Cenger während der Ă–ffnungszeiten vor Ort gerne zur VerfĂĽgung.

Erleben Sie die "UrsprĂĽnge unserer Kultur" und besuchen Sie uns im Keltendorf Stoanabichl!


Ins Keltendorf ĂĽber den Schmetterlingslehrweg ...

Ăśber den Schmetterlingslehrweg ist das Keltendorf auch zu FuĂź leicht erreichbar. Der Lehrweg beginnt oberhalb der Kirche und informiert mit Schautafeln ĂĽber die reiche Artenvielfalt der heimischen Schmetterlinge. Die abwechslungsreichen Biotope, die "Findlinge" aus der Eiszeit sowie die bunte Insekten- und Pflanzenwelt verzaubert groĂźe und kleine Naturliebhaber. Die Gehzeit zum Keltendorf beträgt rund 45 Minuten. AnschlieĂźend können Sie beim Alpengasthof Liebenberg oberhalb des Keltendorfes gemĂĽtlich einkehren.

Bitte beachten Sie, dass die Gebäude im Keltendorf nur während der aktuellen Ă–ffnungszeiten besichtigt werden können. Das Areal ist immer geöffnet.



FĂĽr einen besonderen feierlichen Rahmen......

Vermietung

Das Keltendorf am Stoanabichl kann auch fĂĽr Feierlichkeiten aller Art (Hochzeiten, Taufen, Familienfeiern, etc.) gemietet werden.

Telefonische Auskunft unter +43 660 622 99 57 (Ferdinand Cenger) oder per Mail an keltendorf@uttendorf.com